Neuen Kommentar schreiben

Reformation und Gegenreformation

 

Leihgaben aus der ehemaligen Pfannenstiel‘schen Bibliothek Weiden sind nun in der Ausstellung „Reformation und Gegenreformation“ vom 29.10.2017 bis zum 29.03.2018 in den Sonderausstellungsräumen des Stadtmuseums Weiden zu sehen.
Die Depot-Bibliothek der Pfarrei St. Michael in Weiden/Oberpfalz, enthält 1940 Bände mit 5481 Titeln. Diese Bibliothek wurde begründet von Philipp Caspar Pfannenstiel (geboren in Weiden am 16.08.1664 und gestorben am 11.10.1735). Dieser war Jurist und Hofrat in Bamberg.
Pfannenstiel

Die vorhergehende Abbildung zeigt einen Kupferstich von 1736, welcher Philipp Caspar Pfannenstiel über einem Schriftschild mit seinem Wappen darstellt. Der Stich wurde nach einer Vorlage von M. F. Kleinert (Nürnberger Maler Markus Friedrich Kleinert, geboren 1694 und gestorben 1742) von I. W. Windter (Kupferstecher und Zeichner Johann Wilhelm Windter, geboren ca. 1696 und gestorben in Nürnberg 1765) gestochen.
Folgend zeigen wir noch sein Exlibris, welches sich noch in einigen seiner Bücher befindet.
Pfannenstiel
Beide Kupferstiche befinden sich in unserer Graphiksammlung.
(Text: Frank Weber ; Scan: Ingmar Bucher)

(If you're a human, don't change the following field)
Your first name.
(If you're a human, don't change the following field)
Your first name.
(If you're a human, don't change the following field)
Your first name.

Plain text

  • Keine HTML-Tags erlaubt.
  • Internet- und E-Mail-Adressen werden automatisch umgewandelt.
  • HTML - Zeilenumbrüche und Absätze werden automatisch erzeugt.