Neuen Kommentar schreiben

"Was wir schreiben und sagen, das denken alle... nur haben sie nicht den Mut es auszusprechen"

Am 22.02.1943 wurden Hans und Sophie Scholl, die bekannten Mitglieder der Widerstandsbewegnung der "Weißen Rose", zum Tode verurteilt und am selben Tage im Gefängnis München-Stadelheim mit der Guillotine enthauptet. In einem Akt fanden wir einen Bericht von Pfarrer Dr. Karl Alt, der zur damaligen Zeit Seelsorge-Geistlicher im Gefängnis Stadelheim war. Er schrieb über die letzten bewegenden Stunden der Geschwister. Später wurde unter anderem dieser Bericht und andere Erlebnisse des Pfarrers im Gefängnis in einem Buch veröffentlicht.

Scholl

(Foto Cornelia Mertian)                                                                       22.02.2017

Quellen und Literatur:

Titelzitat von Sophie Scholl

LKR 0.2.0003 - 3237

Todeskandidaten von Dr. Karl Alt (Bibliotheksignatur: 4° 858)

Überschreiten von Grenzen von Dr. Karl Alt (Bibliotheksignatur: 8° 11824)

 

(If you're a human, don't change the following field)
Your first name.
(If you're a human, don't change the following field)
Your first name.
(If you're a human, don't change the following field)
Your first name.

Plain text

  • Keine HTML-Tags erlaubt.
  • Internet- und E-Mail-Adressen werden automatisch umgewandelt.
  • HTML - Zeilenumbrüche und Absätze werden automatisch erzeugt.