Nürnberger Ärzteprozess

Beispielhaft für die Medizinverbrechen des Nationalsozialismus wurden in dem Prozess u.a. unfreiwillige Menschenversuche, die Tötung von Häftlingen und die Krankenmorde der Aktion T4 behandelt. Unter den zu Tode Verurteilten befand sich auch Joachim Mrugowsky, der in seinem Brief am 5. Oktober 1947 an den Oberkirchenrat Schieder schrieb, dass er sich "nicht als Verbrecher fühlt" und dass er keinen einzigen  Tatbestand, der gegen ihn erhoben wird, erfüllt hat. Auch in seiner letzten Stunde zeigte er keine Reue. Stattdessen betonte er, dass er durch einen "brutalen Gegner" gerichtet wird und er keines der Verbrechen jemals begangen hat, obwohl die Beweise der Anklage eindeutig waren.
Brief Joachim Mrugowsky

Signatur: KDN  2.2.0005 - 285                                                                      14.3.2018

Neuen Kommentar schreiben

(If you're a human, don't change the following field)
Your first name.
(If you're a human, don't change the following field)
Your first name.
(If you're a human, don't change the following field)
Your first name.

Plain text

  • Keine HTML-Tags erlaubt.
  • Internet- und E-Mail-Adressen werden automatisch umgewandelt.
  • HTML - Zeilenumbrüche und Absätze werden automatisch erzeugt.