Hans Leipelt

Am 29. Januar 1945 wurde Hans Leipelt im Gefängnis München-Stadelheim hingerichtet. Die Anklage lautete Vorbereitung zum Hochverrat in Tateinheit mit Feindbegünstigung und Rundfunkverbrechen, nachdem er und weitere Bekannte das 6. Flugblatt der Weißen Rose in Hamburg verbreiteten. Das Foto zeigt die Abschrift des Abschiedsbriefes an seine Schwester. Diese wurde wahrscheinlich von Gefängnisseelsorger Pfarrer Alt angefertigt. Der Brief endet mit den Worten:

....Lebe wohl, mein Liebes. Nochmals empfehle ich Dich in die Hände Gottes. Ich weiß, dass wir uns wiedersehen werden.
Dein Dich liebender Bruder Hans"
Hans Leipelt
Signatur: Seelsorge im Gefängnis München-Stadelheim 55/16                      12.02.2019

Neuen Kommentar schreiben

(If you're a human, don't change the following field)
Your first name.
(If you're a human, don't change the following field)
Your first name.
(If you're a human, don't change the following field)
Your first name.

Plain text

  • Keine HTML-Tags erlaubt.
  • Internet- und E-Mail-Adressen werden automatisch umgewandelt.
  • HTML - Zeilenumbrüche und Absätze werden automatisch erzeugt.