Johann Baptist Homann

Johann Baptist Homann (* 20. März 1664 in Oberkammlach; † 1. Juli 1724 in Nürnberg) war in seinen jungen Jahren Dominikaner in Würzburg, verließ dann das Kloster und wechselte nach seiner Übersiedlung in die Reichsstadt Nürnberg zur evangelischen Konfession.  
Hier gründete er sein eigenes Geschäft und fertigte als Kartograph und Kupferstecher Atlanten an. Ausgestaltet mit kunstvollen Vignetten, einer lebhaften Kolorierung und Schraffierungstechniken wurden seine Karten weltbekannt.

Ausschnitt aus:
„Prospect und grundris der des Heil. Röm. Reichs-Stadt Nürnberg samt ihren Linien und Gegend auf eine Meil-wegs herum.“
Homann Reichsstadt Nürnberg
(Foto: Patrick Waag)         Signatur: Bibliothek KW 1                                     26.04.2019

Neuen Kommentar schreiben

Plain text

  • Keine HTML-Tags erlaubt.
  • Internet- und E-Mail-Adressen werden automatisch umgewandelt.
  • HTML - Zeilenumbrüche und Absätze werden automatisch erzeugt.