Pfarrarchive

Pfarrarchive, die im LAELKB verwahrt werden

Die Pfarrarchive umfassen das im jeweiligen Pfarramt entstandene Archivgut. Dazu zählen zum Beispiel Amtsbücher und Akten, die u.a. folgende Betreffe haben können: allgemeine Kirchenangelegenheiten, Kirchenjahresberichte, Pfarrbeschreibung, Pfarrchronik, Kirchenvorstand, Ordnung des kirchlichen Lebens, Gottesdienst, Kirchendisziplin, Kirchenstuhlordnung, kirchliche Vereine innerhalb der Kirchengemeinde, Besetzung der Pfarrstelle, Amtsführung, Seelsorge, Pfarrpfründe und Besoldung, Stiftungen, niedere Kirchendiener (Mesner, Organisten, Kantoren), Kirchenvermögen und Kirchenverwaltung, Bauwesen (Kirche, Pfarrhaus, Schule oder sonstige Stiftungsgebäude bzw. Friedhöfe), Schulwesen, Armenwesen, Rechnungswesen. Das systematische Verzeichnis der Archivalien heißt Findbuch (abgekürzt „FB“) oder Repertorium.

Die Kirchenbücher (Matrikel) sind Amtsbücher, in denen die Taufen, Trauungen und Bestattungen der Gemeindeglieder (Kasualien) aufgezeichnet sind; zu den Kirchenbüchern zählen ferner die Konfirmanden- und Kommunikantenregister (Abendmahlsgäste), die pfarramtlichen Aufzeichnungen über Verschmähungen, Versagungen, totgeborene Kinder, Kirchenein- und -austritte. Kirchenbücher, die an das LAELKB abgegeben wurden, werden getrennt von den jeweiligen Pfarrarchiven verwahrt. Wenn das Pfarrarchiv an das LAELKB abgegeben wurde, heißt das deshalb nicht automatisch, dass auch die Kirchenbücher dabei waren. Umgekehrt wurden auch Kirchenbücher ohne das übrige Pfarrarchiv abgegeben. Deshalb sagt die hier folgende Liste der im LAELKB verwahrten Pfarrarchive nichts über den tatsächlichen Lagerort der zugehörigen Kirchenbücher aus. Diesen erfährt man vielmehr aus der Liste der Kirchenbücher (vgl. Bestände > Kirchenbücher).

Hier steht eine aktuelle Liste der im LAELKB verwahrten Pfarrarchive bereit: 

Pfarrarchive im LAELKB.pdf (Stand 17. Juni 2020)